Menü
Thanks for your recommendation!
Print
GPX
Hiking Trail

Paderborner Karstrundweg - Vom Ellerbachtal auf die Hochfläche

Hiking Trail• Teutoburg Forest
  • Pfarrkiche St. Margaretha (Ansicht vom Friedhof aus)
    / Pfarrkiche St. Margaretha (Ansicht vom Friedhof aus)
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Ellerbachtal bei Paderborn-Dahl
    / Ellerbachtal bei Paderborn-Dahl
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Schutz- und Picknickhütte auf dem Knipsberg
    / Schutz- und Picknickhütte auf dem Knipsberg
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Erdfall
    / Erdfall "Speilmanns Kuhle"
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Ehemaliger Steinbruch im Merschetal
    / Ehemaliger Steinbruch im Merschetal
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Merschetal bei Paderborn-Dahl
    / Merschetal bei Paderborn-Dahl
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Informationstafel
    / Informationstafel "Paderborner Karstrundweg" im Ellerbachtal
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Erdfall
    / Erdfall "Spielmanns Kuhle"
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
  • Denkmalstein für Reiter Kurt Schmidt
    / Denkmalstein für Reiter Kurt Schmidt
    Photo:Karl Heinz Schäfer, Tourist Information Paderborn
Map / Paderborner Karstrundweg  - Vom Ellerbachtal auf die Hochfläche
0150300450600mkm24681012Ellerbachtal bei Paderborn-DahlKnipsberg bij Paderborn-Dahl

Erdfälle - Geologen nennen sie "Dolinen" - sowie Bachschwinden (oder "Schwalglöcher") und Trockentäler sind typische Erscheinungen in Karstlandschaften, zu denen auch die Paderborner Hochfläche gehört. Da verschwinden ganze Bäche im klüftigen, durch Sickerwasser ausgespülten Kalksteinuntergrund. Oder die Oberfläche bricht über einen größeren Hohlraum ein und eine Doline entsteht. Der gut 12 Kilometer lange Paderborner Karstrundweg lässt nicht nur diese typischen Phänomene erleben, sondern bietet zudem einen sonnigen Wanderausflug vom Stadtteil Dahl auf die Paderborner Hochfläche südlich des Ortes.
easy
12.7km
3:30
224 m
224 m
all details
Ausgangspunkt des Paderborner Karstrundwegs ist die Pfarrkirche im Zentrum Dahls. Von dort verläuft er zunächst entlang des Ellerbachs nach Westen. Recht schnell hat man den Ort hinter sich gelassen und genießt schöne Blicke auf das Ellerbachtal. Im Sommer führt der Bach kein oder nur sehr wenig Wasser, da es in so genannten "Schwalglöchern" oder "Bachschwinden" versickert.

Am Waldrand entlang steigt der Weg an, verläuft dann ein ganzes Stück durch den Wald, bis sich recht unerwartet die weite Paderborner Hochfläche ausbreitet. Noch wenige Höhenmeter sind es nun bis zum Knipsberg, dem mit 324 Metern höchsten Punkt der Tour. Auf den Ackerflächen sind kurz darauf auffällige Baumgruppen zu erkennen: Es handelt sich um Erdfälle, also eingebrochene unterirdische Hohlräume, in denen sich Bäume und Sträucher angesiedelt haben. "Spielmanns Kuhle", die größte Doline hier, hat einen Durchmesser von etwa 40 und eine Tiefe von 15 Metern.

Nun führt der Weg hinab in das Merschetal. Ein "Wildnisgebiet" im Wald, das nicht betreten werden soll, ist der Grund für einen "Umweg", der zwar nicht lang ist, aber einen An- und anschließenden Abstieg von rund 50 Höhenmetern erfordert. Am Waldrand angekommen bieten sich noch einmal schöne Blicke auf Dahl, bevor, vorbei an den Sportanlagen und am Friedhof, die Pfarrkirche wieder erreicht wird.

Author's recommendation

Eine Ergänzung zum Paderborner Karstrundweg ist die Dahler Aussichtstour, die sich nördlich des Ortes erstreckt. Sie bietet herrliche Ausblicke und macht mit weiteren Karsterscheinungen bekannt. Dazu gehören die Braunsohle - ein Erdfall, der mit Wasser gefüllt ist - und die Kalkmagerrasenflächen im Naturschutzgebiets Pamelsche Grund.

Über ein Teilstück des Karstrundweges verläuft auch der Jakobspilgerweg. Die charakteristische gelbe Jakobsmuschel kennzeichnet den seit 2010 markierten Wanderweg, der auf den Spuren der Jakobspilger nach historischem Vorbild von Höxter über Paderborn und Soest nach Dortmund führt. Das landschaftlich schönste Teilstück ist zweifellos der gut 65 Kilometer lange Abschnitt von Höxter über Brakel und Bad Driburg nach Paderborn, der sich gut in drei Tagesetappen aufteilen lässt.
Weitere Informationen: www.lwl.org/LWL/Kultur/jakobspilger

outdooractive.com User
Author
Karl Heinz Schäfer
Updated: 2016-10-11

Difficultyeasy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
333 m
207 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Round tour Round tour
Suitable for families and children Suitable for families and children
Public transport friendly
Nice views
Geological highlights
Botanical highlights

Safety information

Die Tour verläuft über die Paderborner Hochfläche, die manchmal sehr sonnig, manchmal auch sehr windig sein kann. Denken Sie daher auf einen ausreichenden Sonnen- bzw. Windschutz.

 


Equipment

Empfohlen werden Wanderschuhe, Getränke und ggf. Proviant.

Tips, hints and links

Tourist Information Paderborn
Marienplatz 2a (Fußgängerzone)
33098 Paderborn
Tel. 05251 882980
E-Mail: tourist-info@paderborn.de
Internet: www.paderborn.de

www.paderborner-karstrundweg.de

Start

Paderborn-Dahl, Pfarrkirche (217 m)
Coordinates:
Geogr. 51.695548 N 8.851073 E
UTM 32U 489706 5727187

Destination

Paderborn-Dahl, Pfarrkirche

Turn-by-turn directions

1. Etappe: Dahl – Knipsberg: 6,7 km

Unsere Wanderung beginnt an der Pfarrkirche St. Margaretha. Wir steigen die Treppe an der Fußgängerampel gegenüber der Kirche hinab. Rechts sehen wir eine Informationstafel zur Pfarrkirche und dem Ort Dahl. Wir kreuzen die Straße Zum Deich und gehen geradeaus in den Ellersteg. Unmittelbar nach der Brücke über den Ellerbach - vor der Gaststätte Pferdestall - biegen wir links ab. Auf der Straße Tiefer Weg wandern wir am kanalisierten Bachbett entlang und erreichen bei einem steinernen Kreuz eine Wegverzweigung. Wir halten uns leicht rechts, bleiben also auf dem Tiefen Weg und gehen bergauf. An der nächsten Gabelung schwenken wir links in den schmalen Asphaltweg. Dieser verläuft etwas erhöht am Ellerbachtal entlang. Wir bleiben knapp 500 Meter auf dem schmalen Asphaltweg, bis wir eine T-Kreuzung erreichen. Dort biegen wir links ab, gehen etwa 100 Meter steil bergab und biegen an der Kreuzung rechts ab in den roten Splittweg. Etwa eine Viertelstunde lang wandern wir nun auf dem Splittweg und sehen nach rund 500 Metern eine Informationstafel zum Ellerbach. Etwa 200 Meter vor Ende des Splittwegs treffen wir erneut auf eine Übersichtstafel, wie wir sie bei der Kirche bereits gesehen haben. Am Ende des Splittwegs gehen wir nach links auf dem asphaltierten Weg weiter. Wir überqueren den meist trockenen Ellerbach. Als typischer Wasserlauf der Paderborner Hochfläche versickert er hier sowie zwischen Schwaney und Dahl im klüftigen Kalkstein des Untergrunds in so genannten „Bachschwinden“. Oberflächlich führt er nur nach reichlichen Niederschlägen Wasser.
Wir gehen bergauf und steuern nach dem Bauernhof links in den Grundweg. Nach etwa 450 Metern, unmittelbar vor dem Fichtenwald, schwenken wir nach rechts und wandern am Waldrand entlang sanft bergauf. Nach etwa 15 Minuten treffen wir auf einen asphaltierten Weg und halten uns geradeaus. Der Weg beschreibt eine Linkskurve und steigt danach im Wald an. An einer Verzweigung halten wir uns links und wandern auf dem asphaltierten Weg weiter. Kurz nach der Rechtskurve treffen wir auf die Kreisstraße K 1, die wir nach links weitergehen (Vorsicht: Autoverkehr!). Nach gut 50 Metern biegen wir rechts in den Asphaltweg ab. Hier befinden sich ein kleiner Wanderparkplatz sowie eine Wanderweg-Übersichtskarte.
Wir steuern nach rechts in den Schotter-Waldweg. Dieser verläuft zunächst gradlinig durch den Wald, macht dann ein paar Kurven und erreicht am Waldrand eine Wegkreuzung. Hier biegen wir links auf den Iggenhauser Weg ab. Er mündet auf den Grundsteinheimer Weg, den wir nach rechts weitergehen. Wir kommen an einem weißen Kreuz vorbei und haben nun den 324 Meter hohen Knipsberg erreicht. Hier, am höchsten Punkt unserer Wanderung, weht fast immer ein frischer Wind. Im Weitergehen genießen wir den herrlichen Blick über die Paderborner Hochfläche bis zum Sauerland. Am Wegesrand steht eine Tafel mit Informationen zur Paderborner Hochfläche. An der Gabelung verlassen wir den asphaltierten Grundsteinheimer Weg nach links. Direkt am Modellflugplatz laden eine Hütte und eine Picknickgarnitur zu einer Rast ein. An der Hütte ist eine Tafel mit Informationen zu Erdfällen angebracht. Die dort dargestellte Perspektive erreichen wir rund 300 Meter weiter, kurz vor der kleinen Senke.

2. Etappe: Knipsberg – Dahl: 5,9 km
Wir gehen weiter am Modellflugplatz entlang und folgen der Rechtskurve. Kurz vor der kleinen Senke erkennen wir auf der linken Seite eine Baumgruppe auf dem Acker. Es handelt sich um zwei hintereinander liegende Erdfälle. Rechts davon, etwas weiter entfernt, sehen wir eine weitere recht auffällige Baumgruppe. Es handelt sich ebenfalls um eine Doline, und zwar um „Spielmanns Kuhle“, die größte dieser Gegend. Sie weist eine Tiefe von etwa 15 Metern und einen Durchmesser von etwa 40 Metern auf. Noch weiter rechts können wir einen vierten Erdfall ausmachen, in dessen Trichter ein Schuppen gebaut wurde.
Am Ende des Wegs biegen wir links ab. Vor dem Fichtenwald schwenken wir links. Hier steht eine Informationstafel zum Merschetal, durch das wir nun wandern. Nachdem wir auf einem schönen Grasweg am Waldrand entlanggegangen sind, treten wir in den Wald hinein. Nach gut 100 Metern folgen wir dem Forstweg durch eine Rechtskurve und müssen nun auf den nächsten 600 Metern eine Steigung von rund 50 Höhenmetern überwinden. An der T-Kreuzung oben am Waldrand halten wir uns links. Wir wandern wieder in den Wald hinein und folgen dem grasbewachsenen Weg bergab. An einer Gabelung halten wir uns links. Gut 100 Meter bevor wir den Talgrund erreichen, stößt von rechts ein Schotterweg hinzu. Daneben sehen wir einen ehemaligen Steinbruch. Wir gehen geradeaus weiter, folgen im Talgrund der Rechtskurve und wandern abwärts. Auf diese Weise haben wir einen Bogen um das Wildnisgebiet Merschetal gemacht, das nicht betreten werden soll.
Am Ende des Waldes passieren wir einen rot-weißen Schlagbaum und haben etwa 100 Meter danach wieder Asphalt unter den Füßen. Unmittelbar vor der Kreisstraße biegen wir links in den Schotterweg ab. Diesem folgen wir etwa 15 Minuten am Waldrand entlang und genießen dabei schöne Ausblicke auf das Ellerbachtal. Bei einem Sendemast treffen wir auf eine Asphaltstraße. Wir biegen rechts ab. Nach wenigen Metern, hinter den Tennisplätzen, gehen wir schräg links in einen Splittweg hinein. Ungefähr 70 Meter weiter biegen wir links in den gepflasterten Fußweg ab. Diesem folgen wir durch eine 90-Grad-Rechtskurve und wandern bergab am Friedhof vorbei zu unserem Ausgangspunkt Pfarrkirche, die wir schon von weitem dank ihres 47 Meter hohen Kirchturms gut ausmachen können.

Public transport:

This tour is conveniently accessible by public transport.

Die Stadtbus-Linie 4 (PaderSprinter) verkehrt zwischen Paderborn und Dahl, die Zielhaltestelle ist "Dahl Post".
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Stadtbus gibt es unter www.padersprinter.de oder telefonisch unter 05251 6997222.

Getting there:

Autobahn A 33 bis Ausfahrt Pad.-Zentrum, dann B 64 in Richtung Bad Driburg bis Ausfahrt Universität. Auf der Warburger Straße (B 68) Richtung Paderborn, dann rechts ab auf den Ludwigsfelder Ring. Bei der nächsten Möglichkeit rechts abbiegen (Dahler Weg) in Richtung Dahl.

Parking:

Parkplätze bei der Pfarrkirche Dahl (Zieladresse für das Navi: Schlotmannstraße 9, 33100 Paderborn).
Weitere Parkplätze beim Friedhof hinter der Kirche (Zieladresse für das Navi: Grundsteinheimer Weg 18, 33100 Paderborn) sowie bei den Sportanlagen am Grundsteinheimer Weg.

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Taschenbuch "Die schönsten Wanderungen im Paderborner Land und Eggegebirge" mit 20 interessanten Rundtouren durch die heimische Region (200 Seiten). Erhältlich zum Preis von 12,95 Euro bei der Tourist Information Paderborn, im Buchhandel (ISBN: 978-3-9809507-6-3) sowie - versandkostenfrei - beim HEFT-Zeitschriftenverlag (Tel. 05251 62624, mail@heft.de).Broschüre "Die schönsten Paderborner Wanderungen" mit 10 Rundtouren in und um Paderborn (60 Seiten). Erhältlich zum Preis von 4,80 Euro bei der Tourist Information Paderborn, im Paderborner Buchhandel sowie beim HEFT-Zeitschriftenverlag (Tel. 05251 62624, mail@heft.de).

Similar tours nearby


  • Pfarrkiche St. Margaretha (Ansicht vom Friedhof aus)
    easy
    Dahler Aussichtstour - Weite Blicke ... ›
  • Kapelle "Zur Hilligen Seele" mit Wanderwegtafel
    moderate
    Alter Pilgerweg Paderborn - Auf den ... ›
  • Schloss Hamborn im Frühling
    easy
    Alter Pilgerweg [Nordrunde] ›
  • Marienstatue am "Stern", Haxtergrund bei Paderborn
    moderate
    Alter Pilgerweg [Abkürzungsvariante] ›
  • Flugplatz Paderborn-Haxterberg (Landebahn)
    moderate
    Haxterberg und Haxtergrund bei Paderborn ›
  • Zugangsweg Hermannshöhen: Herbram
    easy
    Zugangsweg Hermannshöhen: Herbram ›
  • Blick von der Aussichtsplattform auf den Dune-Viadukt
    moderate
    Paderborner Höhenweg - Panoramatour ... ›
Difficultyeasy
Distance12.7 km
Duration3:30 hrs
Ascent224 m
Descent224 m

Qualities

Public transport friendly Round tour Nice views Suitable for families and children

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.
Thanks for your recommendation!

Hiking region in figures

Hiking holidays, hiking trails, hiking offers

  • 1
    Top Trail of Germany
  • 5
    Quality trails of Walkable Germany
  • 14
    Pilgrim's routes
  • 16
    selected hiking packages for your hiking holiday
  • 28
    City hiking tours
  • 30
    "VitalWanderWelt" trails
  • 46
    Nordic Walking routes
  • 547
    signposted hiking trails overall in the "TEUTO_Navigator", the interactive map of the region
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading