Menü
Thanks for your recommendation!

Rietberg

Erfolgskreis Gütersloh

Stadt der schönen Giebel

Der staatlich anerkannte Erholungsort Rietberg liegt im Süden des Kreises Gütersloh am Oberlauf der Ems.

Der Historische Stadtkern - das Herz und Zentrum der Stadt - ist geprägt durch die geschichtliche Vergangenheit Rietbergs als Grafschaftsresidenz und Landeshauptstadt.

Die liebevoll restaurierten Fachwerkgebäude gaben Rietberg auch den Beinamen "Stadt der schönen Giebel"

Gartenschaupark und andere Schätze

Entdecken Sie viele versteckte Schätze wie die Wallanlagen, das ehemalige Franziskanerkloster, die Klosterkirche und die Grafenkrypta, den Klostergarten, das Kunsthaus Rietberg, das Umfeld der Johanneskapelle oder das Bibeldorf.

Der Gartenschaupark mit Spiel-, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten ist etwas für die ganze Familie. Die Programme der Open-Air-Volksbank Arena und des „cultura-sparkassen theater an der ems“, einem Rundtheater- nachbau des Shakespeare-Globe-Theaters, bieten gute Unterhaltung.

Tipps für Rietberg:

  • Historischer Stadtkern
  • Gartenschaupark (LGS 2008)
  • Franziskanerkloster
  • Bibeldorf
  • Kunsthaus Rietberg
  • Radfahren und Wandern

Touristikinformation im Bürgerbüro der Stadtverwaltung
Rathausstr. 36
33397 Rietberg
Tel.: 05244 986-0
Fax: 05244 986-400
info(at)stadt-rietberg.de
www.rietberg.de

 

Arrival Planner

Your arrival

Arrival by train

Plan your journey with public transport

Arrival by car

Calculate your route

 
Thanks for your recommendation!

The region in figures

  • 2
    Nature parks
  • 408
    Nature conservation areas
  • 6
    Districts and the district-free town of Bielefeld
  • 2.000.000
    Residents find a high quality of life in the region
  • 1.850.000
    Guests per year find the region recuperative
  • 9
    AD - the Varus Battle changes history
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region
loading